Pale Blue Me

Ein Film von Maurice Miller 1 October 2019 - 10'22

Das multimediale Kurzfilmprojekt „Pale Blue Me“ stellt eine Kombination aus Realfilm, Visual Effects und 2D-Animation dar. Nachdem eine Reihe an Versuchen einer jungen Frau ihr Selbstwertgefühl zu steigern, scheitern, begibt sie sich auf eine aufschlussreiche Reise durch den Kosmos. Die Protagonistin des Films befasst sich mit dem Bild „Pale Blue Dot“, das die Erde als winzigen, blassblauen Punkt zeigt. Es wurde von der Raumsonde Voyager 1 aus sechs Milliarden Kilometer Entfernung aufgenommen. In Anbetracht der Unendlichkeit des Universums, lässt dieses Foto die Erde als eine kleine Bühne in einer riesigen kosmischen Arena wirken. Der Gedanke, dass der Mensch eine privilegierte Position im Universum hat und das Maß aller Dinge ist, wird von diesem winzigen, leuchtenden Punkt herausgefordert.

Zum nächsten Film
mit

Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

„Kurzschluss“ organisiert ab dem 01. Februar 2019 einen Kurzfilmwettbewerb zum Thema „Grenzenlos“. Eingereicht werden können deutschsprachige fiktionale Filme, die ab dem 1.1.2017 entstanden sind. Teilnehmen können Filmemacherinnen und Filmemacher ab 18 Jahren. Die Länge der Filme beträgt maximal 15 Minuten inkl. Credits.

Vom 01 Februar 2019 bis 30 September 2019