Hycha Guaia

Ein Film von Sandra Reyes 4 September 2019 - 3'40 Schule/Arbeitgeber : Bauhaus Universität- Weimar

“Hycha Guaia” in einer Sprache der kolumbianischen indigenen Zivilisation bedeutet “Ich bin die Mutter Erde”. Die Kurzfilm-Animation folgt einem Schamanen, der ein Getränk aus einer Dschungel und halluzinogenen Pflanze trinkt, die allgemein als “yajé” bekannt ist. Er beginnt, durch die irdische, unterirdische und überlegene Welt zu reisen und versucht, Kosmos, Natur und Mensch zu verbinden

Zum nächsten Film
mit

Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

„Kurzschluss“ organisiert ab dem 01. Februar 2019 einen Kurzfilmwettbewerb zum Thema „Grenzenlos“. Eingereicht werden können deutschsprachige fiktionale Filme, die ab dem 1.1.2017 entstanden sind. Teilnehmen können Filmemacherinnen und Filmemacher ab 18 Jahren. Die Länge der Filme beträgt maximal 15 Minuten inkl. Credits.

Vom 01 Februar 2019 bis 30 September 2019