Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

Vom 01 Februar 2019 bis 30 September 2019

Teilnahmebedingungen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DEN ARTE-KURZFILMWETTBEWERB „GRENZENLOS“
TEILNAHMEMÖGLICHKEIT VOM 01.02.2019 BIS ZUM 30.09.2019

Teilnahmebedingungen

1 – DURCHFÜHRUNG

ARTE GEIE („ARTE“), 4 quai Chanoine Winterer, F-67000 Strasbourg, FRANKREICH führt vom 01.02.2019 bis einschließlich 30.09.2019 einen kostenlosen Wettbewerb ohne Kaufverpflichtung mit dem Namen „(ARTE-Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“)“ durch, bei dem die Teilnehmer den/die in Artikel 3 der vorliegenden Teilnahmebedingungen genannten Preis(e) gewinnen können. Der Wettbewerb wird der Öffentlichkeit auf der ARTE-Website arte.tv/grenzenlos zugänglich gemacht. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und die in der Europäischen Union wohnhaft sind. Teilnehmen dürfen Filmemacherinnen und Filmemacher, die wie folgt definiert werden: Filmemacherinnen und Filmemacher sind Studierende oder ehemalige Studierende einer Film-, Kunst oder Medienausbildungsinstitution sowie Personen, die in der Film-, Kunst oder Medienbranche tätig waren und tätig sind. Ein Film kann von einem einzelnen Filmemacher/einer Filmemacherin eingereicht werden oder von einer Gruppe, mit einem Regisseur/einer Regisseurin als dessen Vertreter. Ausgeschlossen sind ständige oder zeitlich befristete Mitarbeiter des Veranstalters sowie deren Familienangehörige.

2 – TEILNAHMEREGELUNG

Gesucht werden deutschsprachige fiktionale Kurzfilme, die ab dem 1. Januar 2017 entstanden sind. Die Länge der Filme beträgt maximal 15 Minuten inkl. Credits. Der Film muss das Thema „Grenzenlos“ aufgreifen. Die eingereichten Filme dürfen in Deutschland und Frankreich noch nicht im Fernsehen gezeigt worden sein.

Definition des themas “grenzenlos”

2019 ist das Jahr der offenen Grenzen. Sei es die Europawahl oder das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls. In diesem Zuge sind fiktionale Filme gefragt, die das Thema „Grenzenlos“ aufgreifen. Sei es das Aufbrechen physischer oder mentaler Grenzen – Der Umsetzung des Themas sind keine Grenzen gesetzt. Die Einreichungen müssen inhaltlich der thematischen Vorgabe genügen. Ansonsten sind alle formalen und genrespezifischen Ansätze erlaubt und in ihrer Vielfältigkeit erwünscht. Jeder Film, der das vorgegebene Thema nach Ermessen der ARTE-Redaktion nicht einhält, wird aus dem Wettbewerb ausgeschlossen.

Formatvorgaben

Folgende Formatvorgaben müssen erfüllt werden

Video:
Container: mp4
Auflösung: 1280 x 720 oder 1920 x 1080 (HD Video 16/9)
Video-Kodierung: H264
Video-Datenrate: 6 Mbit/s
Framerate 25 fps

Audio:
Audio-Kodierung: AAC
Samplingrate: 48 kHz, 16-bit
Audio-Datenrate: 192 Kbits/s
Maximale Dateigröße: 2 GB

Ein Teilnahmeformular ist auf der Webseite arte.tv/grenzenlos abrufbar. Um am Wettbewerb teilzunehmen, muss der Teilnehmer das Teilnahmeformular ausfüllen und dort zusätzlich einen Download-Link des Kurzfilms einfügen.

 Das Teilnahmeformular ist nur dann gültig, wenn alle Pflichtfelder vollständig ausgefüllt sind und wenn das Formular den Download-Link des Films enthält.

Nicht vollständig oder falsch ausgefüllte Teilnahmeformulare werden automatisch vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Pro Filmanmeldung ist nur ein Formular erforderlich, unabhängig davon, ob es sich um einen einzelnen Filmemacher/eine Filmemacherin oder um eine Gruppe handelt. Sofern mehrere Personen an der Produktion eines Films beteiligt sind, vertritt nur der Regisseur/die Regisseurin diese Gruppe und gibt seine eigenen Kontaktdaten an. Es darf nur einen Regisseur/eine Regisseurin pro Film geben.

Die Teilnahme ist namentlich, und jeder Teilnehmer, sei es der/die einzelne Filmemacher/Filmemacherin oder der/die Regisseur/die Regisseurin als Vertreter(in) der Gruppe (derselbe Name und dieselbe E-Mail Adresse) kann nur einmal teilnehmen.

Es ist streng untersagt, Veränderungen gleich welcher Art und gleich auf welche Weise an den Einstellungen des Wettbewerbs vorzunehmen oder solche Manipulationen, insbesondere mit dem Ziel der Beeinflussung der Modalitäten oder des Ergebnisses des Wettbewerbs, zu versuchen. Für den Fall der Missachtung behält sich ARTE rechtliche, auch strafrechtliche, Schritte vor. ARTE behält sich ferner das Recht vor, die Chancengleichheit aller Teilnehmer mit allen angemessen erscheinenden Mitteln sicherzustellen sowie alle Teilnehmer auszuschließen, die diese Teilnahmebedingungen nicht in allen Punkten einhalten.

ARTE behält sich daher vor, alle Teilnehmer und/oder deren Filme von diesem Wettbewerb auszuschließen, die offenkundig, wiederholt und/oder systematisch gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb verstoßen. Die Entscheidung von ARTE ist nicht anfechtbar. Die Teilnehmer verpflichten sich, die Entscheidungshoheit des Senders und die zuvor genannten Bestimmungen anzuerkennen.

Alle die im Zusammenhang mit der Wettbewerbteilnahme (und dem Aufruf der Wettbewerbseiten im Internet während der Dauer des Wettbewerbs) entstandenen Kosten trägt jeder Teilnehmer selbst.

Die Wettbewerbsteilnahme ist vom 01.02.2019 bis zum 30.09.2019, 23.59 Uhr (Einsendeschluss), möglich.

 

Preise

3 –ABSTIMMUNG / Preisvergabe / AUSGELOBTE PREISE

Unter den Teilnehmern, die das Teilnahmeformular korrekt ausgefüllt haben und deren Filme alle technischen und inhaltlichen Anforderungen erfüllen, wird je Preis ein Gewinner verkündet. Für den Fall, dass der Gewinnerfilm von einer Gruppe (und nicht nur einer Person) eingereicht wird, ist nur der Regisseur/die Regisseurin der Gruppe der/die Begünstigte des Preises.

Es werden zwei Preise vergeben:

DER ARTE-PREIS

Der “ARTE-Preis” wird von einer Fachjury vergeben. Diese Jury wird spätestens am 15.11.2019 zusammentreten, um den Gewinner des “ARTE-Preis” zu wählen. Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. Der oder die Gewinner(in) wird innerhalb eines Zeitraums von höchstens einem Monat ab dem Datum, an dem die Jury zusammentraf, per E-Mail benachrichtigt.

Der oder die Gewinner(in) des ARTE-Preis gewinnt:

  • Den Ankauf seines Films für mindestens eine TV-Ausstrahlung. Sei es im wöchentlichen Kurzfilmmagazin „Kurzschluss – Das Kurzfilmmagazin“ oder im Rahmen der Kurzfilmnacht, die einmal jährlich stattfindet, sowie die Online-Stellung auf arte.tv, unter Vorbehalt eines Vertragsabschlusses für die Rechteinräumung und Garantien zwischen dem Gewinner oder Gewinner der Gruppe und ARTE, seine Mitglieder und deren Gesellschafter;
  • Eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft bei T-Port, der Online-Plattform für Studentenfilme und junge Talente. Der Film wird auf der privaten Plattform präsentiert, die nur von Fachleuten der Branche genutzt wird, als Werbemittel, um die Branche zu erreichen, einschließlich Vertriebspartner, Festivals und Talentsucher.

 

DER ARTE-ONLINEPREIS

Der „ARTE-ONLINEPREIS“ wird von den Internetnutzern bestimmt. Der „ARTE-ONLINEPREIS“ wird an den Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl der Internetnutzer vergeben, sofern mindestens zehn Filme online gestellt werden.
Ein Film kann immer nur einmal zur Bewertung kommen, auch wenn er mehrmals von unterschiedlichen an seiner Produktion Beteiligten eingereicht wurde.
Die Abstimmung wird unter den nachfolgend beschriebenen Bedingungen durchgeführt:
Die Wettbewerbsbeiträge (Kurzfilme) werden auf der Webseite arte.tv/grenzenlos vom 01.02.2019 bis zum 09.11.2019 online gestellt und können von den Usern kostenlos ausschließlich per Streaming abgerufen und angesehen werden. Das Herunterladen ist nicht möglich.
Die User können vom 01.02.2019 bis zum 09.11.2019 auf arte.tv/grenzenlos ihre Stimme für die verschiedenen Filme abgeben.
Jeder User kann nur einmal für jeden Film abstimmen. ARTE behält sich das Recht vor, die Regelmäßigkeit der Abstimmung zu prüfen. Bei Verstoßen gegen diese Regelung ist die Stimmabgabe ungültig.
Die Onlineabstimmung beginnt am 1.2.2019 um 12:00 und endet am 9.11.2019 um 23.59 Uhr. Gewinner ist derjenige, der am 9.11.2019 um 23.59 Uhr die meisten Stimmen von den Internetnutzern erhalten hat.

Der oder die Gewinner(in) des ARTE-Onlinepreis gewinnt:

  • einen (1) Festivalpass für das Film School Fest Munich (ausgenommen ist die Übernahme von Reisekosten und Unterkunft)
  • einen (1) 100 € Gutschein der ARTE Edition

Ein Film kann sowohl Preisträger des ARTE-Preises, als auch des ARTE-Onlinepreises sein.

Diese Preise sind nicht austauschbar und können nicht ausgezahlt werden.

ARTE behält sich das Recht vor, ggf. bezüglich der ausgelobten Preise Änderungen vorzunehmen. Einwendungen dagegen sind nicht möglich.

Die Gewinner werden von ARTE spätestens 21 (einundzwanzig) Tage nach jeder Abstimmung auf der Grundlage der im Teilnahmeformular gemachten Angaben per E-Mail benachrichtigt.

Die Liste der Gewinner aller ausgelobten Preise wird ab dem 25.11.2019 auf der Website arte.tv/grenzenlos verfügbar sein.

Ist der Gewinner des jeweiligen Preises innerhalb einer Frist von 96 Stunden, gerechnet vom Zeitpunkt des Versendens der E-Mail mit der Gewinnnachricht, nicht erreichbar, verfällt der Anspruch auf den Gewinn; Einwendungen dagegen sind nicht möglich.

Gleiches gilt, wenn der Gewinner den Gewinn nicht annehmen kann oder will. Die Preise werden den Teilnehmern per E-Mail an die im Teilnahmeformular angegebene Adresse zugeschickt.

Ist die vom Teilnehmer angegebene E-Mail Adresse zum Zeitpunkt der Preisvergabe nicht (mehr) gültig, so entfällt der Anspruch auf den Gewinn.

Teilnehmer, die nicht gewonnen haben, werden nicht benachrichtigt.

4 – Rechtseinraumung / verwertung

Die Teilnehmer übertragen ARTE kostenlos die weltweiten, nicht exklusiven Rechte (Vervielfältigungs- und Veröffentlichungsrecht) zur vollständigen oder teilweisen Verwertung der Kurzfilm (sein Wettbewerbsbeitrag) im Rahmen dieses Wettbewerbs auf den Webseite von ARTE, insbesondere auf der Seite arte.tv/grenzenlos, und zwar mit allen Verfahren und Verbreitungsarten, in sämtlichen Netzen und Formaten.
Diese Rechteeinräumung ist ab Beginn dieses Wettbewerbs vom 01.02.2019 bis zum 15.11.2019 gültig.

5 – GARANTIEN / RECHTE FREISTELLUNG

Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich, Inhaber sämtlicher erforderlicher Rechte an den Kurzfilm (seinen Wettbewerbsbeitrag) zu sein, und stellt ARTE von jeglichen Forderungen oder Ansprüchen Dritter frei, die diese, unabhängig davon, ob sie an der Produktion des Kurzfilms beteiligt waren oder nicht, im Zusammenhang mit der Verwertung der zum Zwecke dieses Wettbewerbs eingeräumten Rechte gelten machen könnten.

Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich, in den Kurzfilm kein Element eingefügt zu haben, das die Urheberrechte eines Dritten verletzt. Im Rahmen der Nutzung des Kurzfilms stellt er ARTE von Forderungen, Ansprüchen oder Klagen Dritter aufgrund der Geltendmachung eigener Rechte an den Film oder Teilen derselben frei.
Der Teilnehmer trägt die alleinige Verantwortung für den Inhalt des Kurzfilms. In diesem Sinne verpflichtet er sich, kein Element zu verwenden, dass die Persönlichkeitsrechte eines Dritten verletzen könnte, und erklärt, von Personen, deren Bilder oder Namen in seinem Beitrag verwertet werden, eine Vorabgenehmigung erhalten zu haben.

Er verpflichtet sich außerdem, die geltende Gesetzgebung einzuhalten, insbesondere
1. das Recht auf Privatleben, das Urheber- und Presserecht, das Patent- und Markenrecht sowie das Recht am eigenen Bild
2. die öffentliche Ordnung, insbesondere die Bestimmungen in Bezug auf pornografische oder pädophile Inhalte
3. die Jugendschutzbestimmungen,
4. und keinen Beitrag einzusenden, der pornografische, pädophile, hassstiftende, beleidigende, verleumderische oder allgemein die öffentliche Ordnung verletzende oder sittenwidrige Inhalte enthält
5. keinen Beitrag einzusenden, der Elemente mit Werbecharakter umfasst.
Ferner verpflichtet sich der Teilnehmer, nur virenfreie Dateien einzureichen. Er verpflichtet sich ebenfalls, in Streitfällen schnellstmöglich jeglicher Bitte um Auskunft seitens ARTE nachzukommen.

6 – Haftung

ARTE sowie deren Beschäftigte und Vertreter übernehmen keine Haftung für ggf. im Zusammenhang mit der Annahme des Preises entstehende Schäden.

ARTE und deren Beauftragte können unter keinen Umständen für Vorkommnisse und/oder Unfälle sowie deren Folgen haftbar gemacht werden, soweit sie die Gewinner betreffen bzw. von diesen verursacht werden. Entsprechendes gilt allgemein für sämtliche Vorkommnisse und Unfälle, die im Zusammenhang mit dem Wettbewerb und dessen Folgen eintreten.

ARTE behält sich im Übrigen das Recht vor, den Wettbewerb ohne Angabe von Gründen und ohne vorherige Ankündigung zu verkürzen, zu verlängern, zu ändern oder abzusagen, ohne dass hierdurch Ansprüche auf Haftung bzw. Schadenersatz begründet werden.

ARTE lehnt unter Hinweis auf die Beschaffenheit und die Beschränkungen des Telekommunikationsnetzes jegliche Haftung für Folgen ab, die aus der Nutzung dieses Netzes durch die Teilnehmer über die Website entstehen.

Darüber hinaus haftet ARTE nicht für Störungen bei der Übermittlung oder für den Verlust von postalischen oder elektronischen Zusendungen.

7 – personliche daten

Die Teilnehmer des Wettbewerbs erteilen ARTE ausdrücklich die Genehmigung,

  • die durch den Teilnahmeformular erfassten Daten zum Zweck der Durchführung des Wettbewerbs zu verarbeiten (Teilnahme an den Wettbewerb, und Mitteilung der Wettbewerbsergebnisse und der Preise)

 

 

1 Monat nach Ende des Wettbewerbs (insbesondere nach der Vergabe der „ARTE Preis“, am 15.11.2019) werden die von ARTE und seinen Auftragsverarbeiter erfassten Daten gelöscht, um auf eventuelle Beschwerde zu reagieren.

Gemäß dem französischen abgeänderten Datenschutzgesetz „informatique et libertés“ vom 6. Januar 1978 und der europäischen Verordnung (EU 2016/679) zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten (DSGVO) verfügt der Teilnehmer über ein Recht auf Zugang, Berichtigung, Einspruch,

Löschen und Begrenzung der Verarbeitung seiner persönlichen Daten sowie ein Recht auf Übertragbarkeit der ihn betreffenden Informationen. Der Teilnehmer kann dieses Recht geltend machen, indem er eine E-Mail an den Datenschutzbeauftragte/n (DPO) von ARTE oder ein Schreiben an folgende Postanschrift schicken:

ARTE GEIE – DPO / Justiziariat, 4 quai du Chanoine Winterer, F-67000 Strasbourg.

Zum Schutz der Privatsphäre des Teilnehmer kann ARTE vernünftige Maßnahmen treffen, um seine Identität zu prüfen, bevor ihm Zugang zu seinen persönlichen Daten zu verschaffen bzw. deren Änderung zu bewirken.

Auf schriftliche Anfrage (in Papierform oder elektronisch) informiert ARTE den Teilnehmer jederzeit über die Art der bei ARTE gespeicherten ihn betreffenden personenbezogenen Daten.

Ausgeschlossen vom Löschen sind die Daten, die ARTE noch benötigt, um seinen Verpflichtungen nachzukommen bei der Ausübung von ARTE Rechte, sowie Daten, die ARTE von Gesetz wegen speichern müsst. 

ARTE untersteht in puncto Datenschutz dem französischen und dem europäischen Recht sowie den von der französischen Datenschutzbehörde Commission nationale de l’informatique et des libertés (CNIL) formulierten Empfehlungen. Die CNIL ist die für Beschwerden zuständig.

8 – anerkennung der teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen können auf der ARTE-Internetseite arte.tv/grenzenlos eingesehen werden.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen die Teilnehmer die vorliegenden Bedingungen einschließlich eventueller Nachträge uneingeschränkt an. Fehlende bzw. falsche Angaben zur Person oder zur Email-Adresse führen zum Ausschluss des Teilnehmers. Jede Verletzung der vorliegenden Teilnahmebedingungen führt zum Ausschluss des Teilnehmers.

Ergänzungen oder Änderungen dieser Teilnahmebedingungen sind im Verlauf des Wettbewerbs zulässig. Diese Ergänzungen bzw. Änderungen gelten als Nachträge zu den vorliegenden Bedingungen.

Die vorliegenden Teilnahmebedingungen unterliegen französischem Recht. Für alle Streitigkeiten bezüglich des Wettbewerbs liegt die Zuständigkeit bei den Gerichten der Stadt Straßburg, Frankreich.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

mit

Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

„Kurzschluss“ organisiert ab dem 01. Februar 2019 einen Kurzfilmwettbewerb zum Thema „Grenzenlos“. Eingereicht werden können deutschsprachige fiktionale Filme, die ab dem 1.1.2017 entstanden sind. Teilnehmen können Filmemacherinnen und Filmemacher ab 18 Jahren. Die Länge der Filme beträgt maximal 15 Minuten inkl. Credits.

Vom 01 Februar 2019 bis 30 September 2019